Atlantische Zivilisation und transatlantisches Verhältnis: Politische Idee und Wirklichkeit

Portada
Springer-Verlag, 2008 M02 13 - 296 páginas
Die politischen Systeme und Gesellschaften des Westens werden einer vergleichenden empirischen und normativen Betrachtung unterzogen. Im Mittelpunkt stehen dabei zum einen die Unterschiede zwischen den westlichen und nicht-westlichen politischen Systemen und Gesellschaften, zum anderen der Vergleich zwischen den USA und Europa. Von der Rolle der Eliten über das Verhältnis von gesellschaftlicher und staatlicher Demokratie und die Rechtstraditionen bis hin zum Wirtschafts- und Sozialmodell und der Rolle der Religion werden hier alle relevanten Aspekte und Themenfelder angesprochen.

Dentro del libro

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Páginas seleccionadas

Contenido

Einführung in das Thema
17
Erkenntnisinteresse und erkenntnisleitende Fragestellungen
23
Der Begriff der Atlantischen Zivilisation im Lichte
32
Theorie der Atlantischen Zivilisation als politische Idee in
38
Einleitende Begriffsabgrenzungen
48
Das Problem der Verbindung westlicher Freiheit mit dem Prinzip
59
Hinsicht nach Eric Voegelin
64
Politischen
89
Das römischchristliche Erbe
242
Neue Untertypen der Repräsentation westlicher Existenz von der Spätantike
251
Keltisches und germanisches Städtewesen der Kommunalismus und
260
Die Atlantische Revolution und der moderne Westen
270
Bedeutung des klassischen Verständnisses im amerikanischen Republikanismus
303
Das Zeitalter der sich demokratisierenden Nationalstaaten im atlantischen Raum
317
Das Heraufkommen des europäischen Totalitarismus zwischen dem 19 und 20
332
Die Politisierung der westlichen
339

Abschließende Anmerkungen zur identitätspolitischen Rolle der Eliten
101
Der Zivilisationsbegriff
103
Singulares Zivilisationsverständnis im soziogenetischen Ansatz von Norbert Elias
115
Universalismus errºrºrºrºrºrºrrºrrºr 1 23
123
Die ideologische Dimension des singulären Zivilisationsbegriffs
134
Strukturelle Gewalt westlicher Zivilisation und die kommunikative Rationalität
145
Die wissenschaftsutopische Umdeutung in der Neuzeit
159
Die Dynamisierung des Antiplatonismus und
186
Begriffe Atlantischer Zivilisation
199
als euroatlantischer Angelpunkt
207
Die Atlantische Zivilisation als politischer Begriff Arendt Schabert
229
Weltachsenzeit 500 v Chr und hellenische Wissenschaft
235
Politische Systeme und Gesellschaften des Westens im phänomenologischen
347
Die westlichen Systeme und Gesellschaften in globaler Perspektive und
353
Die Frage der kulturellen Substanz Amerikas und des Westens und
393
Der Westen im Lichte der Theorie Internationaler Beziehungen
408
Westliche Regimebildung und europäische Integration
415
Perspektiven des transatlantischen Verhältnisses
421
Europäische und amerikanische Illusionen
427
Die Gefahren eines europäischamerikanischen Auseinanderdriftens
436
Schlussbetrachtung
469
Literaturverzeichnis
479
Derechos de autor

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Acerca del autor (2008)

Lazaros Miliopoulos ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn.

Información bibliográfica