Imágenes de páginas
PDF
EPUB

Now Ready. Crown 8vo. Price 3s. 6d.
Key, for Teachers only. Price 3s. 6d. net.

A PUBLIC SCHOOL GERMAN PRIMER

COMPRISING

A FIRST READER, GRAMMAR, AND EXERCISES

WITH

SOME REMARKS ON GERMAN PRONUNCIATION

AND FULL VOCABULARIES

BY

OTTO SIEPMANN

HEAD OF THE MODERN LANGUAGE DEPARTMENT AT CLIFTON COLLEGE

London
MACMILLAN AND CO., LIMITED

NEW YORK : THE MACMILLAN COMPANY

All rights reserved.

4

PUBLIC SCHOOL GERMAN PRIMER

3. Die Ferien Wir haben Ferien gehabt. Ich bin in der Schweiz gewesen. Es war sehr schön auf den Bergen. Wir hatten schönes Wetter und sind fast die ganze Zeit im Freien gewesen. Ich traf in Luzern eine Schar von Schulfreunden. 5 Sie waren auf dem Rigi gewesen; aber sie hatten keine Aussicht gehabt. Sie fuhren mit dem Dampfer über den See. Ich weiß nicht, was nachher aus ihnen geworden ist. Wir reisten von Luzern nach Interlaken. Auf der Reise

bemerkten wir mit Besorgnis, daß das Wetter trübe wurde, to und es fielen schon einige Tropfen. Wir dachten, das

schöne Wetter würde nun vorüber sein; aber über Nacht war der Himmel wieder ganz klar geworden. Es war nur ein Gewitter gewesen, und wir waren froh, daß unsre

Besorgnis unbegründet gewesen war. 15 Ich ging ins Gebirge und bestieg das Wetterhorn.

Die Aussicht war wunderschön. Je höher ich stieg und je müder ich wurde, desto großartiger wurde das Panorama. Es war unten ganz warm; aber allmählich wurde es

kälter, und auf dem Gipfel würde ich erfroren sein, wenn ich 20 nicht mein Plaid bei mir gehabt hätte.- Wir werden die

nächsten Ferien bei meinem Onkel in Schottland sein. Ich würde lieber nach Deutschland gehen; aber aus diesem stillen Wunsche wird nichts werden. Mein Bruder aus

Indien wird Urlaub haben; er wird auch dort sein. 25 Er ist Offizier geworden. Er wird bald Hauptmann

werden. Er würde es schon voriges Jahr geworden sein; aber er ist lange krank gewesen. Er ist beinahe dreißig Jahre alt. Wir sind alle gespannt, ihn wiederzusehen. Er wird sich wundern, daß ich so groß geworden bin.

Grammar.- Auxiliary Verbs, SS 11-14, pp. 108-113. Exercise 3, p. 193.

Oral Practice.-(1) Wo bist du in den Ferien gewesen? (2) Was für Wetter habt ihr gehabt? (3) Was ist aus deinen Freunden geworden? (4) Wie war die Aussicht vom Wetterhorn? (5) Wo wirst du die nächsten Ferien zubringen? (6) Warum gehst du nicht nach Deutschland?

194

PUBLIC SCHOOL GERMAN PRIMER

4. Conditional Present and Perf. of sein, haben, werden (in interrog. neg. sent.)

5. Imperative of sein, haben, werden.

Exercise.Translate : 1. I am getting tired. 2. He will become ill. 3. Where have you (Sing.) been in the holidays ? 4. We shall not go to Scotland. 5. It is getting cold. 6. You (Sing.) have grown very tall. 7. What has become of

8. He is going to be (become) an officer. We have had no view. 10. I should be anxious. 11. The sky was becoming clear again. 12. You would have been very tired. 13. Will he be there? 14. He is going to have furlough. 15. Had you not your rug with you ? 16. The wind has turned quite cold.

17. I should have been very glad. 18. Had not your anxiety been unfounded ? 19. Who is there? 20. It is I. 21. Is it you ? 22. No, it is he.

your friend?

Reproduction. They are now having holidays. They have been to Switzerland. They have had fine weather all the time. We are going to Lucerne next holidays. We shall ascend the Rigi. I hope that we shall have fine weather, for the view from the top is magnificent. My brother from India will go

He would rather go to Germany. We are longing to see him again. He became captain when he was thirty. I too shall become a soldier.

with us.

Exercise 4

N.B.-See List of Strong Verbs, pp. 277-279, for Drill.

Drill.1. Present and Imperfect Passive of loben, lieben, besiegen.

2. Perfect and Future Passive of fragen, beschenken (neg.)

3. Pluperf. and Future Perf. Passive of besiegen, ehren (interrog.)

4. Pres. and Perf. Cond. Passive of lieben, bewundern (interrog. neg.)

160

PUBLIC SCHOOL GERMAN PRIMER

CHAPTER XIV.-COMPARISON OF ADJECTIVES (1) Dieser Teppich ist klein;

This carpet is small ; aber dieser ist kleiner,

but this one is smaller, und dies ist der kleinste.

and this is the smallest. Die Äpfel find jeßt billig ;

Apples are cheap now ; die Birnen werden noch billiger; pears will get cheaper yet ; die Kirschen sind im Juli am billigsten. cherries are cheapest in July. Der kleine Teppich ; der kleinere Teppich ; der kleinste Teppich. die billigen Upfel ; die billiger(e)n Birnen; die billigsten Kirschen. Positive COMPARATIVE

SUPERLATIVE klein (small) kleiner kleinst (der, die, das kleinste;

am kleinsten) billig (cheap) billiger billigst (der billigste;

am billigsten) (2) Adjectives in e, er, el, en. trübe (dull, not clear) trüber trübst (der trübste;

am trübsten) munter (gay) muntrer munterst (der munterste;

am muntersten) eitel (vain)

eitler

eitelst (der eitelste ;

am eitelsten) bescheiden (modest) bescheidner bescheidenst (der bescheidenste;

am bescheidensten) (3) Adjectives ending with a dental (d, t), sibilant ($, B,

ith, 3) or vowel. mild (mild) milder mildest (der mildeste;

am mildesten) laut (loud)

lauter

lautest (der lauteste;

am lautesten) füß (sweet)

süßer

süßest (der süßeste;

am süßesten) hübsch (pretty) hübscher hübscheft (der hübscheste;

am hübschesten) stolz (proud) stolzer stolzest (der stolzeste;

am stolzesten) frei (free)

freier

freist (der freiste;

am freisten) or freiest (der freieste;

am freiesten) (4) Participles. reizend (charming) reizender reizendst (der reizendste;

am reizendsten) gebildet (cultured) gebildeter gebildetst (der gebildetste;

am gebildetsten) but gesucht (sought after) gesuchter gesuchtest (der gesuchteste;

am gesuchtesten)

COMPARISON OF ADJECTIVES

161

a

85. Regular Comparison.—The degrees of Comparison are
formed in German-
by adding er to form the Comparative, e.g:-

klein (small), Comp. kleiner
by adding it to form the Superlative, e.g. :-

klein (small), Sup. fleinst

billig (cheap), Sup. billigst. 86. Comparison of Adjectives in e, er, el.--(a) Adjectives ending in e are treated as though the e were not there, e.g. :

träge (lazy), träger, trägst

trübe (dull), trüber, trübst. (6) Adjectives in er, el, en generally drop the e of their termination in the Comparative, e.g. tapfer (brave), tapfrer; edel (noble), edler; offen (open), offner, but not in the Super

lative, e.g. tapferst, edelst, offenft.
87. Superlative in est.-(a) The superlative of adjectives

ending with a dental (d, t) or a sibilant (8, ß, ich, 3) is formed
in est, e.g. mild (mild), Superl. mildest; falt (cold), kältest;
süß (sweet), süßest; hübsch (pretty), hübschest; stolz (proud),

stolzest.
(6) In colloquial German, superlatives like der heißte Tag (the hottest
day), die süßte Birne (the sweetest pear), are not unusual.

(c) Adjectives ending with a vowel can take est but take more frequently ft, e.g. Das freiste Volf (the freest nation), mein treuster Freund (my most faithful friend).

Note. - Participles whose last syllable is unaccented always form the
superlative in ft, even when ending in d or t, e.g. Das reizendste Thal
(the most charming valley), das gebildetste Volk (the most civilised nation),
but mein geliebtester Freund (my most beloved friend).
88. Equality.—Equality is expressed in German as in English

by certain particles placed before the positive, e.g. -
Er ist so groß wie ich (He is as tall as 1).
Er ist nicht so alt wie ich (He is not so old as I).
Er ist ebenso alt wie ich (He is just as old as I).

Sie sind alle gleich alt (They are all of the same age).
Note also : Er ist weniger fleißig als sein Bruder,

He is less industrious than his brother.
Er ist minder begabt als sein Bruder,
He is less gifted than his brother.

[ocr errors]
« AnteriorContinuar »